Change Region:Germany

Israel

EXPLORE - Die ICEJ ACADEMY

EXPLORE - ICEJ ACADEMY - Bildung und Lehre im Licht der Bibel


Wir freuen uns über Ihre/Deine Anmeldung zu EXPLORE - Die ICEJ ACADEMY!

Seminare und Workshops!

 

Online-ACADEMY der ICEJ

Derzeit sind noch keine konkreten Termine geplant.


NEU! Hybridveranstaltung: Live vor Ort und Zoom-Übertragung

Ausblick ICEJ-ACADEMY - Termine im Raum Stuttgart

Colin Mitchell aus Haifa/Israel war live in Stuttgart und wird voraussichtlich 2022 wiederkommen...

 

Auswärts-Termine der ICEJ-ACADEMY

Jeweils samstags von 10.00 bis 17.00 Uhr an verschiedenen Orten in Deutschland

Derzeit sind keine Termine geplant.

Laubhüttenfest 2021


Fest-Teilnehmer aus aller Welt können auch dieses Jahr per Livestream dabei sein. Vom 20.-27. September 2021 wird das ICEJ-Laubhüttenfest exklusiv auf unserem ICEJ-Streaming-Portal ausgestrahlt. Nach der Live-Übertragung sind die Veranstaltungen in der Mediathek des Portals verfügbar. Hier können mehr als 80 Seminare und weitere Online-Angebote angeschaut werden. Für den Livestream und ca. 30 ausgewählte Seminare wird eine deutsche Übersetzung angeboten.

Hier geht es direkt zur Anmeldung zum Online-Laubhüttenfest.

Tickets für das Online-Laubhüttenfest:

1) Elia-Ticket: 99,99$/85€ – Teilnahme am Online-Laubhüttenfest mit Zugang zu allen Online-Angeboten bis Ende Juni 2022. Sie erhalten ein digitales Teilnehmerzertifikat, eine offizielle ICEJ-Anstecknadel und den ICEJ-Kalender 2022 (auf Englisch). 

2) „Israel segnen“-Ticket: 149,99$/130€ - Teilnahme am Online-Laubhüttenfest mit Zugang zu allen Online-Angeboten bis Ende Juni 2022. Sie erhalten ein digitales Teilnahmezertifikat, eine offiziellen ICEJ-Anstecknadel und den ICEJ-Kalender 2022 (auf Englisch). 50$/45€ werden als Spende für Israel verbucht.

 


Das erwartet Sie:

  • Sprecher und Lobpreisleiter aus Israel und den Nationen
  • Wir besuchen neue und bekannte Orte in Jerusalem und Israel, darunter Kfar Nachum (Kapernaum), Qumran, das Gartengrab und die Hulda-Stufen beim Tempelberg 
  • Viele Seminare mit vielfältigen Themen: u.a. Laubhüttenfest, Gottes Pläne für Israel, aktuelle Entwicklungen, biblische Prophetie, christlicher Zionismus und Spannendes für die junge Generation
  • Mit dem "Elia-Ticket" und dem "Israel segnen"-Ticket bleibt der Zugang zu den Seminaren und den Liveübertragugnen 9 Monate  bestehen.
  • Für den Livestream und für ca. 30 ausgewählte Seminare wird eine deutsche Übersetzung angeboten.

 

Eine ausführliche Programmübersicht finden Sie hier.

Laden Sie auch das begleitende Programmheft zum Laubhüttenfest 2021 herunter (PDF).


 

 

 


"Tröstet, tröstet mein Volk!" spricht euer Gott. Es ruft eine Stimme: "In der Wüste bereitet dem HERRN den Weg, macht in der Steppe eine ebene Bahn unserm Gott!" Jesaja 40,1+3

Ideen zum Feiern des Laubhüttenfests finden Sie hier.


Eine besondere Gelegenheit, Israel zu segnen

„Am fünfzehnten Tage des siebenten Monats, wenn ihr die Früchte des Landes einbringt, sollt ihr ein Fest des HERRN halten sieben Tage lang.“(3. Mose 23,39)

Sukkot, das Laubhüttenfest, ist eines der großen Erntefeste Israels, an dem die größte, kostbarste Ernte des Jahres gefeiert wird: Weintrauben, Oliven, Granatäpfel und andere Baumfrüchte. In dieser Zeit wird die Ernte abgeschlossen und das Volk Israel versammelt sich in Jerusalem, um Gott für ein weiteres Jahr der Treue und Versorgung zu danken. Israel gedenkt daran, wie der Herr sie einst wie ein Vater durch die Wüste führte und sich um jedes Detail ihres Lebens kümmerte. Ihre Schuhe und Kleidung zerfielen nicht und keiner wurde krank, weil Gott ihr guter Versorger war!

Als Zeichen ihrer Dankbarkeit brachten die Israeliten bereits zu biblischen Zeiten besondere Opfer nach Jerusalem. Wir möchten Sie ermutigen, eine besondere Gabe nach Jerusalem zu senden, um Gott Ihre Dankbarkeit für ein weiteres Jahr seiner Treue zu Ihnen auszudrücken!

Wenn Sie dieses Jahr zum Laubhüttenfest eine besondere Dankesgabe für Gottes Segen geben wollen, bitte „Laubhüttenfest“ angeben. Herzlichen Dank!

Zum Spendenportal


Ein prophetisches Zeichen: Warum Christen das Laubhüttenfest feiern

von Dr. Jürgen Bühler, ICEJ-Präsident

Es ist ein großartiges prophetisches Zeichen unserer Zeit, wenn Christen aus aller Welt zu Sukkot, dem Laubhüttenfest, in Jerusalem sind - eine starke Vorausschau auf noch herrlichere Tage, die kommen werden. Als Merv und Merla Watson 1979 die erste christliche Laubhüttenfestfeier in Jerusalem planten, waren sie unsicher, wie die Völker dieses biblische Fest feiern sollten. Deshalb baten sie einen israelischen Rabbi um Rat. Weiterlesen


Die Tage des Elia

von Dr. Jürgen Bühler, ICEJ-Präsident

Für viele – Juden wie Christen – ist Elia der bedeutendste Prophet, der je in Israel gewirkt hat. Elia ist der am häufigsten im Neuen Testament erwähnte Prophet. Als Jesus auf dem Berg verklärt wurde, erschienen Mose und Elia und sprachen mit ihm von seinem „Weggang“ (Lukas 9,31). Es ist bis heute eine der großen Erwartungen im Judentum, dass Elia als der Wegbereiter des Messias kommen wird. Gott selbst verkündet durch den Propheten Maleachi: „Siehe, ich will euch senden den Propheten Elia, ehe der große und schreckliche Tag des HERRN kommt.“ (Maleachi 3,23) Bei jedem Sederabend, dem Auftakt des Passahfestes, wird deshalb ein Stuhl für Elia freigehalten. So ist es nicht verwunderlich, dass Johannes der Täufer und Jesus von vielen für Elia, der da kommen sollte, gehalten wurden (Lukas 9,19; Johannes 1,21). Weiterlesen


Bereitet den Weg! Der Dienst des Elia (Teil 1)

von Dr. Jürgen Bühler, ICEJ-Präsident

Auf dem Weg hinauf nach Jerusalem konnten wir in den letzten zehn Jahren viele Veränderungen beobachten. Schwere Erdbaumaschinen ebneten steile Steigungen und begradigten die Kurven der Autobahn 1, die Tel Aviv mit Jerusalem verbindet. Bergkuppen wurden abgetragen und Täler überbrückt oder aufgefüllt, um hinsichtlich der täglichen Verkehrsstaus in die Hauptstadt Israels Abhilfe zu schaffen. Die Bibel spricht darüber, dass solche gewaltigen Umwälzungen auch im geistlichen Bereich geschehen werden. Nicht etwa, um dem stetig wachsenden Strom von Touristen den Weg nach Jerusalem zu ebnen oder um dem zunehmenden Bedarf weiterer Infrastruktur in der schnell wachsenden Start-up-Nation nachzukommen. Es handelt sich um eine geistliche Straße, die den Weg für etwas weitaus Wichtigeres bahnt. Dieses Straßenbauprojekt wird das Kommen der Herrlichkeit des Herrn vorbereiten. Weiterlesen


Bereitet den Weg! Die Wiederherstellung von Vätern und Söhnen (Teil 2)

von Dr. Jürgen Bühler, ICEJ-Präsident

In der christlichen Bibel ist Maleachi das letzte Buch des Alten Testaments. Dieser Prophet repräsentiert die allerletzten Worte der alttestamentlichen Zeit. Einige Theologen nennen die nachfolgenden 400 Jahre „die Zeit des Schweigens“, in der Gott bis zur Ankunft seines Sohnes Jesus nicht mehr redete. Mit diesen Worten endet das Alte Testament: „Siehe, ich will euch senden den Propheten Elia, ehe der große und schreckliche Tag des HERRN kommt. Der soll das Herz der Väter bekehren zu den Kindern und das Herz der Kinder zu ihren Vätern, auf dass ich nicht komme und das Erdreich mit dem Bann schlage.“ (Maleachi 3,23-24) Es ist die zweite Botschaft im Buch Maleachi, in der es heißt „ich sende“. Bereits in Maleachi 3,1 sagt Gott: „Siehe, ich sende meinen Boten, damit er den Weg vor mir her bereite.“ (ELB) – das ist ein klarer Hinweis auf Johannes den Täufer (Matthäus 11,10). Ganz am Ende dieses Buches verkündet Gott erneut: „Siehe ich will senden...“ – dies offenbart eine andere Facette des Dienstes von Johannes dem Täufer, der im Geist und in der Vollmacht des Elia kam (Lukas 1,17). Weiterlesen


Preparing to Feast with the Lord

In just a few hours the Feast will begin with a desert celebration down in Ein Gedi. Months of hard work, extensive planning, long rehearsals and considerable travel costs will all be forgotten as thousands of believers from 100 countries will join together in worship before their God, united in prophetic statement they will be making to the world that one day every knee will bow and worship the King who is coming to Feast with us. Hallelujah!

Here's a taste of what has gone into this process. The first video below showcases some of the rehearsals for the Feast. I think you'll agree that there's a lot of worship going on already!

The second video is a timelapse of the stage being built where special mention must be made of the outstanding work the logistics crew does every year as they labour in a spirit of servanthood. They are to be commended.

Enjoy the videos and don't forget to watch the Feast live »

6 Hours to Go

Building the Stage - Timelapse

“You will be comforted … in Jerusalem” (Isaiah 66:13)


Blessed are the poor in spirit, For theirs is the kingdom of heaven.
Blessed are those who mourn, For they shall be comforted.
Blessed are the meek, For they shall inherit the earth.
Blessed are those who hunger and thirst for righteousness, For they shall be filled.
Blessed are the merciful, For they shall obtain mercy.
Blessed are the pure in heart, For they shall see God.
Blessed are the peacemakers, For they shall be called sons of God.
Blessed are those who are persecuted for righteousness’ sake, For theirs is the kingdom of heaven.
           
Matthew 5:3-10

Jesus’ Sermon on the Mount along the Sea of Galilee gives us a first glimpse of the message of righteousness and salvation that He uncompromisingly preached and instilled into His disciples. Today’s visit to the Mount of Beatitudes, where Christ proclaimed these proverbs was an opportunity to evaluate and refocus our hearts. Am I living the way that Christ has commanded? That is a question that I must ask myself every day.  Following Christ is hard work! It is much easier and fun to sin, but what is truly the greater cost?

Sea of Galilee

Yesterday on the bus ride many of the tour members told their testimonies and path to Israel. We all have come to the Holy Land for our own reasons, but the underlying reason is that God has called us here to a place that will build our faith even stronger. Verse 4 of the Beatitudes is especially relevant in my life currently. It touches on the theme of mourning and comfort which is ultimately how God directed me to this land. Isaiah 66:13 states “As one whom his mother comforts, so I will comfort you; And you will be comforted in Jerusalem.” It was this verse that spoke to my heart at a time of deep sadness. In the time I have been in Israel I have felt a spiritual and physical renewal come upon me. He promised me comfort and I have found so much more. Faith changes our lives!

Sunrise over Galilee

The blessings of Israel are numerous. Driving throughout the Galilee one sees a land that is fertile and provides the people and the world with some of the best produce in the world. The Sea of Galilee itself provides a bounty of fish. And the hillsides are seem as if they are paintings, created with perfect brushstrokes, detailing cypress trees and splashes of color for the beautiful.

  bougainvillea  

I could continue to come to this land just for the scenic views and the wonderful food throughout the country, but it is the opportunity to meet and touch God that will forever draw me back to Israel. I hope you would consider taking an opportunity to experience Israel and be in the land where our Savior came into this world for our salvation.

   ICEJ Feast of Tabernacles
 

Jeremy Carney is guest blogging for the ICEJ as a member of this year's tour to the Feast of Tabernacles.  Contact us about joining us for next year's Feast! »

 

Share this: