Der Auftrag und die Berufung der ICEJ

Gründungsdokument von 1980

DruckversionSend by email

Die Internationale Christliche Botschaft Jerusalem (ICEJ) wurde am Dienstag, den 30. September 1980, in Jerusalem gegründet, um Christen aus aller Welt gegenüber Israel zu vertreten. Die ICEJ besteht aus Fürbittern, die in ihrer Funktion als Diener keine Autorität haben außer der Autorität, die Gott ihnen im prophetischen Dienst und in der Erkenntnis gibt. Die Internationale Christliche Botschaft Jerusalem repräsentiert keine Regierung; sie repräsentiert keine bestimmte Kirche oder Gemeinde; sie repräsentiert keine bestimmten christlichen Geschäftsleute oder Gruppen und sie repräsentiert keine bestimmte politische Partei. Sie vertritt Millionen bibeltreue Christen, die das jüdische Volk lieben und ehren und die sich zu Gottes Willen für das jüdische Volk bekennen.

Die Gründungsidee der ICEJ entstand bei einem Treffen von Christen aus aller Welt, die sich während des Laubhüttenfestes zu einer Feier versammelten. Diese Christen aus 23 verschiedenen Ländern wünschten sich eine Repräsentanz und die Möglichkeit zur Äußerung ihrer Anliegen für Israel, die von ihren eigenen Regierungen oft nicht kommuniziert wurden.

Zur Verwirklichung der verschiedenen Verpflichtungen und Projekte der Botschaft im kommenden Jahr sind folgende Ziele festgelegt worden:

a)    Für das jüdische Volk zu sorgen mit dem Fokus auf Ermutigung gemäß Jesaja 40,1: „Tröstet, tröstet mein Volk!, spricht euer Gott.“

b)    Die Christen der Welt daran zu erinnern und sie zu ermutigen, für Jerusalem und das Land Israel zu beten.

c)    Ein Zentrum zu sein, in dem Christen aus aller Welt auf vielfältige Art und Weise erfahren können, was in diesem Land geschieht.

d)    Pastoren, Kirchen und Gemeinden sowie christliche Organisationen weltweit dazu anzuregen, in ihren Ländern effektiv Einfluss für das jüdische Volk auszuüben.

e)    Projekte in Israel zum Wohle aller, die dort leben, zu starten oder zu unterstützen, ungeachtet der Rasse, Herkunft oder Religion, und wirtschaftliche Unternehmungen zu fördern.

f)      Danach zu streben, Versöhnung zwischen Arabern und Juden zu fördern.

Ursprüngliches Gründungsdokument von 1980

 

Share this: