ICEJ begrüßt Trumps Friedensinitiative, warnt vor Teilung des Landes

DruckversionSend by email
Posted on: 
29 Jan 2020
ICEJ begrüßt Trumps Friedensinitiative, warnt vor Teilung des Landes

In Reaktion auf die Veröffentlichung des langerwarteten Friedensplans von US-Präsident Donald Trump am Dienstag, 28. Januar 2020, hat die ICEJ die Bemühungen des US-Präsidenten in den letzten Jahren um einen anhaltenden Frieden zwischen Israel und den Palästinensern begrüßt, warnte zugleich aber das israelische Volk davor, das ihnen verheißene Land dauerhaft zu teilen.

Foto: US-Präsident Donald Trump, Shealah Craighead/gemeinfrei

„Präsident Trump ist ein großer Freund Israels und hat, dank seiner bahnbrechenden Entscheidungen zu Jerusalem und den Golanhöhen, die Dynamik des erfolglosen Nahostfriedensprozesses bereits enorm verändert“, sagte ICEJ-Präsident Dr. Jürgen Bühler. „Sein Plan ist es nun einen Weg nach vorne zu finden, um den beiden Völkern, die in diesem umstrittenen Land leben, eine bessere Zukunft zu ermöglichen.“

Die ICEJ begrüßte, dass der Trump-Plan den Trend der vergangenen Jahrzehnte, in denen die internationale Gemeinschaft nach und nach Israels Rechte und Standpunkte aushöhlte ohne Zugeständnisse seitens der Palästinenser einzufordern, endlich umkehrt. Dies war kein hilfreicher Weg und er führte schließlich zur extrem unausgewogenen Resolution 2334 des UN-Sicherheitsrats (im Dezember 2016).

Dr. Bühler fügte hinzu, zwar „ist Trumps Vorschlag bei weitem besser als die vergangenen Friedenspläne und enthält viele Elemente, die sowohl Israel als auch den Palästinensern zugute kommen werden. Dennoch sieht der Plan weiterhin vor, das Land, das Gott Abraham, Isaak und Jakob und ihren Nachkommen versprochen hat, dauerhaft zu teilen.”

Er gab auch zu bedenken, dass der Plan einer korrupten Palästinenserführung, die in ihrer Ablehnung gegenüber Israel fest verwurzelt ist und die Hoffnung und Zukunft der Palästinenser fortwährend verspielt, einen eigenen Staat in Aussicht stellt.

„Die Bekanntgabe der Friedensinitiative von Präsident Trump bedeutet nun, dass das israelische Volk in den anstehenden Parlamentswahlen eine sogar noch folgenreichere Entscheidung treffen muss. Aus Respekt vor der israelischen Demokratie fordern wir alle Christen auf zu beten, dass sich die Israelis vereint hinter einen weisen Kurs für ihre Nation stellen”, sagte Dr. Bühler.

 

Share this: