Change Region:Germany

Zeremonie zum Holocaustgedenktag im Haifa-Heim

24 deutsche, 2 österreichsche Pastoren und Leiter unter den Teilnehmern

DruckversionSend by email
Posted on: 
30 Jan 2017 (All day)
Zeremonie zum Holocaustgedenktag im Haifa-Heim

Am Donnerstag haben in Haifa mehr als hundert Bewohner, Freunde und Mitarbeiter des Heims für Holocaustüberlebende der ICEJ an einer besonderen Gedenkzeremonie zum Internationalen Holocaustgedenktag (27. Januar) teilgenommen. Unter den Gästen befanden sich auch 24 Pastoren und christliche Leiter aus Deutschland sowie zwei Pastoren aus Österreich, die an der ENVISION-Konferenz der ICEJ teilnahmen, israelische Knesset-Abgeordnete, Rabbiner, Soldaten und Polizisten. Die Holocaustüberlebenden Mordechai Lieber und Schalom Sztamberg erzählten von ihren schweren Erlebnissen während der Schoah und erinnerten so stellvertretend an die vielen Familienmitglieder der Anwesenden, die den Holocaust nicht überlebten. Die Überlebende Schoschanna Kolmer, Haifa-Heim-Direktor Schimon Sabag und David Parsons von der Internationalen Christlichen Botschaft Jerusalem (ICEJ) entzündeten eine Gedenkflamme für die Opfer der Schoah. „Wir sind heute hier, um zu gedenken und niemals zu vergessen, was während des Holocaust passiert ist", versicherte Yudit Setz von der ICEJ-Sozialabteilung den Anwesenden und besonders den Überlebenden. "Wir lieben euch, sorgen für euch und werden immer zu euch stehen.“

© Foto: ICEJ, Der Holocaustüberlebende Schalom Sztamberg erzählt neben der Gedenkflamme seine Geschichte.

 

Share this: